Montag, 23. Februar 2015

Tweed Newsboy Cap

Die fertige Mütze, noch ohne Verzierung / the finished cap, still without embellishment

Meine kleine Vielfalt an Chanel Knöpfen / My precious little choice of Chanel Buttons
 
Innenleben: Lagerfeld-Futter / inside: Karl Lagerfeld lining
Das Karomuster richtig zusammengesetzt, sieht der Deckel richtig hübsch aus / Piecing together the patterned fabric right, it can look really pretty

Das sind alle Schnittteile / These are all pattern pieces
 
Erstes Probetragen: sitzt! / first fitting: Okay!
 
Inspiration

Eine alte Jeansjacke, die ich mit dem restlichen Tweed aufmotzen werde / An old denim jacket that I'd like to pimp up with the Tweed remnants

Das Schnittmuster (meine Mütze ist Variante B) / the pattern (my cap is based on view B)

Hallo zusammen,
ich hoffe, Ihr hattet einen guten Wochenstart. Ich hatte einen Tag frei und habe ihn genutzt, um die Newsboy Cap zu nähen, die ich schon eine Weile im Kopf hatte. Die Figur Andy Sachs trug in dem Film " Der Teufel trägt Prada"  so eine und die gefiel mir schon immer, habe ich doch seit kurzem die Mützenform für mich entdeckt. Den Name "Newsboy cap" haben diese Mützen bekommen, weil sie an die Zeitungsjungen des späten 19. / des frühen 20. Jahrhunderts erinnern, diese trugen solchen Style. Der Schnitt ist McCalls Nr. 4607 (Vintage, über Etsy gekauft).
Die Näharbeit ging ganz einfach und trotz der Kleinteile hat es Spaß gemacht. Der Mützendeckel besteht aus 8 gleichen Teilen und viel falsch machen kann man hier nicht, außer dass man das Karomuster vom Stoff beachten muss. In dem Schirm ist ein Stück kräftiges Leder, ich hatte es im Internet mal als Tipp gelesen, der Mützenschirm ist wirklich schön stabil und das ist für mich die beste Lösung (in die Waschmaschine kommt die Mütze eh nie). Mein Tweed ist von Linton England und passt von der Farbe her hervorragend zu Jeans, und Denim ist diesen Sommer ja wieder in allen Varianten angesagt. Deshalb kam mir auch die Idee, von dem großen Stück Reststoff eine alte Jeansjacke von Mango aufzupimpen. Das Ergebnis zeige ich demnächst hier, natürlich auch Tragefotos mit Mütze. Vorab ein Snapshot davon...
Die Verzierung an der Mütze fehlt noch... habe Fäden aus dem Stoff gezogen und ein Zöpfchen davon geflochten. Das passt gut zum Stoff und man braucht keine Borte kaufen, die eh nicht von der Farbe passen würde. Nun möchte ich noch zwei Knöpfe seitlich an den Schirm anbringen, aber ich habe mich noch nicht entschieden. Ich habe einige Chanelknöpfe, aber der cremefarbene, der gut passen würde, ist nur 1x da. Mal sehen.
Ciao Philo
 
& & & & & & & & & & & & & & & & &
Hello everybody,
I hope you have had a good start into the week. I had vacation and used my free time for sewing a newsboy cap that I wanted since a long time. The character Andy Sachs has worn such a cap in the movie "The devil wears Prada" and as I found out that these caps look good on me, I planned to sew such a tweed cap. Its' name "newsboy cap" is associated with newspaper selling boys - they often wore flat caps in the late 19th and the early 20th centuries. The pattern is McCalls #4607 (Vintage, got it from Etsy). Sewing was quite easy, in spite of the small pieces I had fun to make it. The peak has a piece of strong leather inside and the cap itself is made of 8 pieces. Except keeping an eye on the fabric's checkered pattern when putting the pieces together, nothing was difficult. This tweed is from Linton Great Britain, and its' color fits perfect to jeans. Denim is a big fashion topic this summer and that's why I got the idea to pimp up my old jeans jacket with the tweed remnants. I'll show the result soon in my blog, and also an outfit with the finished cap. Yet, the embellishment is still missed - I braided a border with threads that I pulled out of the fabric, and I'd like to add two designer buttons right and left from the peak. I have several Chanel buttons, but the off white one (which would fit best) is only once in my storage. Well, I'll see.

Have a nice day,
Philo

Kommentare:

  1. Hallo! ich lese immer mal wieder bei Dir, am meisten bewundere ich Deine selbst genähten Sachen!
    Die Mütze steht Dir gut. Bin auch schon auf Deine Chanel-Jacke gespannt - ich arbeite auch an einem Ch.-Jacken-Projekt, nähe aber erstmal eine Probe-Jacke um den Schnitt (burda) anzupassen
    Herzliche Grüße
    Birgit/fadori.wordpress

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, willkommen in meinem Blog und danke für deinen netten Kommentar. Ich nähe nur noch ab und zu, aber dann mit Leidenschaft. Stellst du deine Jacke in Quilt-Technik her? An Chanel kommt man irgendwie als Näherin nicht vorbei, was? So eine JAcke kann man ewig tragen und ich liebe einfach Tweed und Bouclé. Schau gern wieder rein, dein Blog gefällt mir auch sehr gut, besonders deine Strickarbeiten. Ciao Philo.

      Löschen
    2. Hallo Philo! Ja, ich habe mir genau wegen der Quilt-Technik Modell 106 aus Heft 2/ 2013 ausgesucht - es hat keine Abnäher, aber Teilungsnähte. Zur Übung und Anpassung nähe ich erstmal aus Baumwolljacquard ohne quilten.
      LG Birgit/fadori.wordpress

      Löschen
    3. Liebe Birgit! Dieser Schnitt ist auch auf meiner Liste. Und du hast Recht, der eignet sich hervorragend für diese Technik. Ich habe roséfarbenen Tweed schon seit über 1 Jahr dafür liegen und habe kürzlich über Ebay Frankreich wunderbare Knöpfe und eine schöne Borte dazu gefunden. Bin gespannt auf dein Modell, eine Probejacke nähe ich nicht (keine Geduld). Da haben wir ja ein gemeinsames Projekt... so eine Jacke steht dir bestimmt gut! Philo

      Löschen