Freitag, 18. Dezember 2015

Ein Shrug für die Weihnachtsfeier - A shrug for the Christmas party

4 Kommentare

Wie jedes Jahr, stehen ein paar Weihnachtsfeiern an. Für unsere Firmenweihnachtsfeier trage ich heute Abend dieses Outfit: ein Chiffonkleid mit einem wärmenden Shrug. Den habe ich heute noch schnell genäht, in 1 Std. ist er fertig gewesen.
Ein Shrug? Was ist das? Es ist englisch, kann aber kaum wörtlich übersetzt werden, eher überzeugen Namen wie Schulterbolero, Ärmelschal, oder - wie meine Stoffverkäuferin sagte, ein Leseschal (weil man beim Bücherschmökern kuschelig eingepackt ist).  Wie auch immer, ist dieses Teil rasch übergeworfen wie eine Stola, hat aber Halt, da es Ärmel hat und hält damit auch einem Tänzchen auf der Weihnachtsfeier Stand.
As every year, I join some Christmas parties and for our Christmas staff party this evening I'm going to wear this outfit: a Chiffon dress with a warming shrug. I sewed this piece in 1 hour.
A Shrug? What's this? There is no real German word for it but people name it also sleeve scarf, shoulder bolero, or "readers' scarf" (warms you on the sofa when you pore over a book). In any fact this piece can be put on very quickly like a stole, but it does not slip off your shoulders because it has sleeves. So it's perfect for a dance.




Anita von Lady Petite machte mich mit ihrer Kunstfellversion von Schnitt 133 aus der Burdastyle 10/2012 auf den Shrug aufmerksam. Ich suchte nämlich noch ein wärmendes Jäckchen, dass ich auf der Feier anziehen kann, denn das ärmellose Chiffonkleid ist zwar schick, aber auch luftig.
Anita from Lady Petite sewed a faux fur version of pattern #133 from the Burdastyle magazine 10/2012 and I thought "That's it!", because I was looking for a warming jacket for my sleeveless dress. 



Es wird auch gewichtelt auf der Feier, mein Geschenk für eine Kollegin ist eine Papiertüte, die ich mit der Nähmaschine oben zugenäht habe. Verziert mit einem Rest Häkelspitze.  Ich nehme oft Kurzwarenreste, um Geschenkverpackungen etwas persönlicher zu gestalten.
We are celebrating "Secret Santa" on the Christmas party and my gift for a colleague is a paper bag, closed with a seam of my sewing machine. Adorned with crocheted lace. Very often I use notion remnants to make gifts more personal.
Wirklich klasse, dass ich auf der Autofahrt den Shrug als Schal über meiner Winterjacke tragen kann, und auf der Feier - Simsalabim! - wird er ein Bolero.
So cool that I can wear the shrug on the journey there as a scarf for my outdoor jacket, and on the party - Poof! - It's becoming a bolero. 

Die Burda-Anleitung für dieses Teil gibt bei Burdastyle kostenlos zum Downloaden, wenn ihr registriert seid.
Here is the tutorial (on the German site it's for free, if you are registered).

Habt eine schöne Adventszeit!
Have a happy Advent time!


Dress/Kleid: S.Oliver Denim, Shrug: made by House of Philo (based on a Burdastyle tutorial), krimmer jacket (faux fur): Bandolera Woman,  tights/Strumpfhose: MS Mode, pumps: See by Chloe, handbag/Tasche: Zara, gift wrapping/Geschenkverpackung: Depot, ring: Swarovski

Samstag, 12. Dezember 2015

Christmas Deco

0 Kommentare

Ich bin dieses Jahr wirklich spät mit Weihnachtsdekoration. Dafür gab es viele Gründe, zum einen ist es zuhause ruhiger geworden, denn dieses Jahr sind unsere Kinder ausgezogen. Man muss die Zeit zu zweit wieder lernen. Dann sind wir zurzeit beruflich sehr eingespannt und haben ganz vergessen, es daheim weihnachtlich zu machen. Aber heute hatte ich Lust, dieses Weihnachtsgesteck herzustellen: ein Stern aus Moos, befüllt mit allerlei Kostbarkeiten aus meiner Accessories-Schatulle.
This year I'm really late with my Christmas home decoration. There are several reasons, one is that it has become quiet at home, since our daughter and our son stand on their own feet (they moved this year). Temporarily our jobs are very demanding  and I totally forgot to decorate our home. But today I was in the mood to make this Christmas arrangement: a star of moss, filled with precious objects  from my jewelry box.

Jedes Weihnachten mag ich etwas anderes.  Dieses Jahr war mir gar nicht so nach Tannenzweige, sondern nach Moos. Es hat etwas Ruhiges, darauf kommen schöne Dinge besonders zur Geltung, finde ich. Deshalb kam mir die Idee, statt den üblichen Weihnachtskugeln mal meinen Schmuck in Szene zu setzen.
Every year I prefer something else. . This year I don't like evergreens. From my point of view, moss is restful and brings off special objects. 



Als Weihnachtsschmuck verwende ich diesmal: einen Kreuzanhänger mit passenden Chandelier-Ohrringen (beides aus Perlen gemacht von Milas Beads), einen Vivienne Westwood Pin, einen Glaskunst-Anhänger in Zapfenform von Schoenseh sowie einen kleinen Schlüsselpin (Vintage von Avon). Mir kam die Idee, eine getrocknete Limette damit zu durchstechen, sieht aus wie ein Zepter, oder?
I used a cross pendant with matching Chandelier earrings (both hand-beaded by Milas Beads), a Vivienne Westwood pin, a peg-shaped lampwork pendant (made by Schoenseh)  and a small key pin (Vintage from Avon). Got the idea to pierce a dried lime with it, it looks like a scepter, right?



Die kleine Eule stammt aus meiner Hand, sie sollte eigentlich auf meinen Waldbewohner-Pulli vom vorigen Post, aber es war schon so viel drauf und so blieb sie übrig und ziert jetzt das Weihnachtsgesteck. Eulen scheinen dieses Jahr der Hit auf dem Dekomarkt zu sein, die Geschäfte sind voll davon! Schön, dass ich eine selbstgemachte verwenden konnte.
This little owl is hand-made by myself it should have been on my forest animal jumper from my last post, but there was no space left and so it adorns this Christmas arrangement. This year owls seem to be popular, because the shops are full with them! So cool that I can use a selfmade one.



Auch Naturmaterialien kann man "veredeln": Kandisbrocken, Anissterne und Zimtstangen zum Beispiel mit Golddraht umwickeln und in das Moos stecken. Das sieht hübsch aus und kostet nichts.
Also natural materials can be ennobled: rock candy, star anis and cinnamon sticks can be wrapped with gold wire and sticked into the moss. It looks pretty and doesn't cost a thing.




Gekauft habe ich nur noch einen Weihnachtsmann aus Keramik, WOW sein Mäntelchen ist wie eine Chanel 2.55er gequiltet.
I bought a pottery Santa Claus, WOW his coat is quilted, like a Chanel 2.55.



Unser Kater Bonnie beim Erkunden des neuen Stücks.
Our cat Bonnie discovering the new object.


Nun zu meinem/unserem Hobby, das Schneidern.
Ich bin dabei, ein Weihnachtskleid in Angriff zu nehmen. Dazu werde ich dann auch den Kreuzschmuck der mich an die Byzantin Kollektion von D&G Herbst/Winter 2013 erinnert, tragen. Ich wünsche mir solch ein Kleid aus der Kollektion, mit weiten Dreiviertelärmeln. Auch soll ein Reißverschluss dran (habe diesen edlen in schwarz/gold gefunden). Zur Auswahl habe ich diese zwei tollen Tweedstoffe und ich kann mich kaum entscheiden. Ich zögere noch, welchen ich nehme, aber morgen werde ich loslegen.
Now to my/our hobby, sewing.
I'm going to sew a Christmas dress. I'll wear the set with cross pendant & earrings with it - it reminds me of the Byzantin collection from D&G fall/winter 2013. I am thinking of a dress like one from this collection, with wide three-quarter sleeves. I will make it with a zipper and found one in black/gold. I have the choice between these two gorgeous tweed fabrics and don't know which one is better for my project. I'm still thinking about it, but tomorrow I'll start.




Mehr davon in Kürze! Euch einen schönen 3. Advent.
More about this soon! Have a happy 3rd sunday of Advent.

Samstag, 28. November 2015

Waldbewohner .... Forest animals

16 Kommentare

Hallo!

Heute zeige ich Euch meinen selbstgeschneiderten "Designer inspirierten" Pulli, verziert mit handgestickten Waldtieren.
Today I show you my tailored "designer inspired" sweater, embellished with embroidered forest animals.







Schon im Vorjahr gefielen mir aus der Herbst-/Winterkollektion 2014/2015 die verspielten, märchenhaften Motive auf Capes und Kleidern von Dolce & Gabbana.  Ich behielt einige Näh-Ideen im Kopf und Fotos in meinem Ordner. Kürzlich entdeckte ich bei Gucci einen prächtg verzierten blauen Pullover mit Vogelmotiven in der Herbst-/Winterkollektion 2015.  Jetzt wollte ich unbedingt so einen verzierten Pulli haben, auch wenn es aufwändig werden würde.

It was last year when Dolce & Gabbana thrilled me with playful fairytale-like motives on capes and dresses in their fall/winter collection 2014/2015.  I kept sewing-inspirations in my mind and pictures in my folder. Recently I came across a blue Gucci pullover, embellished with birds,  from the f/w 2015 collection. Now it was clear that I wanted such an embellished sweater, even though it would be a lot of work. 
Inspiration
Details zum Nähprojekt: Zuerst habe ich nach Burdaschnitt 6846 einen Raglan-Sweater genäht, den Rollkragen habe ich weggelassen, stattdessen einen Besatz am Halsausschnitt genäht; die Schultern bekamen besseren Sitz mit Raglanschulterpolster. Der Stoff ist grauer Cloqué mit Zopfmuster, er sieht aus wie gestrickt. Die Tiere habe ich separat auf Stramin gestickt, vorsichtig ausgeschnitten und sie von Hand auf den Pulli genäht. Die Schnittkanten wurden mit Miyuki-Delica Perlen umrandet, das sieht sauberer aus.

Here some details of the sewing project: First I sewed a raglan sweater, based on Burdastyle pattern #6846 I left off the turtleneck, made an edging at the neckline instead and enhanced the fit of the shoulders with raglan pads. The gray cloqué fabric looks like cable-knit. I embroidered the animals separately on Smyrna canvas, cut them out carefully and attached them on the sweater with needle and yarn by hand. The cutting edges got a trimming with Miyuki-Delica beads, it looks cleaner.


Mit Wolle, Perlen, Pompons und gedrehtem Jerseystreifen sind Vogel, Igel, Eule, Eichhörnchen und eine knorrige Eiche entstanden. Die gehäkelten Eicheln sind handgemacht von Manuela Stöckle by schön & selbstgemacht.
With yarns of different quality, beads, pompons, fabric and twisted jersey stripes I made a bird, a hedgehog, an owl, a squirrel and a knobby oak. The crocheted acorns are hand-made by Manuela Stöckle by schön & selbstgemacht.





Die Schnittkanten der ausgeschnittenen Tiere wurden mit Perlen umrandet.
The edges of the cut out animals are hemmed with beads.





Von dem Pulli werde ich sicher lange was haben, und er ist definitiv mein Lieblingsstück für diesen Winter, denn er hält auch ohne Mantel schön warm dank des dicken Stoffs. Fast ist mir eine Bluse darunter zu warm, ich finde sog. Latzkragen ganz praktisch, ich habe meinen bei Asos gefunden. Es sieht aus, als würde man eine Bluse tragen, aber heraus schaut nur der Kragen. Ich hab 3 verschiedene bestellt, zum Wechseln.
I'm sure I'll wear this pullover for a long time, and it's definitely my favourite piece for this season, as it keeps me warm without coat, thank to the heavy fabric. For me is a blouse underneath too warm, I prefer bib collars, found mine at Asos. These accessories look like a blouse but you see only a collar. I ordered 3 different, so I can change.

Ich wünsche Euch einen schönen 1. Advent!
Happy First Advent Sunday!

Philo

Rock/skirt: H&M, boots: Minelli, Baskenmütze/beret: Kangol, faux fur collar/Kunstfellkragen: Hallhuber, Latzkragen/ bib collar: River island (via Asos), Thermostrumpfhose: C&A, Tasche/bag: Rouven. Stoff/fabric: Stoffverkauf Weber.

Freitag, 13. November 2015

Wintervögel - Winterbirds

14 Kommentare


Liebe Näh- und Fashionfreunde,
my dear sewing- and fashion friends,

ein Gucci-Pullover aus der aktuellen Herbst/Winter-Kollektion erwärmte mein Herz und ich beschloss, statt 5000 € dafür auszugeben (soviel kostet der vom Foto unten nämlich),  mir einen solchen Pulli selbst zu nähen und mit den gefiederten Freunden zu verzieren. Zurzeit bin ich dabei, Vögel auf Stramin per Hand zu sticken. Nach 2 gescheiterten Versuchen, klappt es nun besser - mit flauschigen Wollresten füllen sich die Felder rasch und die Stickerei strapaziert nicht die Augen. Es ist wie Malen mit Wolle. Eine Vogel-Vorlage habe ich mir auf Papier vorgezeichnet und dann auf den Stramin gepaust. Der Stramin ist sehr steif, es gelingt ohne Stickrahmen.
Den Pulli nähe ich aus Cloqué, ich habe einen in Grau mit Zopfmusterstruktur erstanden. Sieht aus wie Strick. Die Vögel werde ich nachträglich applizieren. Aber nicht so überladen wie das Original. (Das Stickmotiv wird nach dem Fertigstellen angefeuchtet und man kann die Straminfäden herausziehen.)
Mehr davon in Kürze hier im Blog!

A Gucci sweater from the latest fall/winter collection warmed my heart and I'm keen on sewing something like this myself rather than paying 5000 € for the designer piece (yes, that's the price!). Actual I'm busy with embroidering the birds on canvas by hand. After failing with 2 test pieces, it works now better - with fluffy wool oddments I can fill the pattern quickly and the needle work does not strain my eyes. It is like painting with yarns. I drew a bird pattern on paper before I copied it on the embroidery canvas. The canvas is very stiff, it works without embroidery frame. I'll sew the sweater of Cloqué, I found one in Gray, it looks like cable-knit. I'll sew on the birds when the sweater is finished. But with less patches, not so fussy like the original. (When you moisten the needlework after finishing it, you can pull out the canvas threads)
Soon more here in my blog!

Ein schönes Wochenende Euch! Have a nice weekend!

Philo


Diesen Cloquéstoff fand ich für den Pulli. I'll use this Cloqué fabric for sewing the sweater.


Update


Sonntag, 1. November 2015

Folklore

8 Kommentare




Liebe Näh- und Fashionfreunde,

Achtung es wird bunt! Hier ist meine neue Boucléjacke, die ich passend zum Seidenkleid genäht habe. Dieses stammt aus der Herbst/Winter-Kollektion von Massimo Dutti und war ein Urlaubsmitbringsel aus Spanien.  Seitdem hatte ich dieses Nähprojekt im Kopf, denn ich wollte eine passende Jacke dazu. Folklore ist gerade für Herbst/Winter aus der Haute Couture nicht wegzudenken, Frida Kahlo sei Dank wird es sicher jede Saison wieder Inspiration auf den Laufstegen der großen Modelabels wie z. B. Burberry Prorsum geben. 
Let's get colorful! Here is it, my new bouclé jacket, matching the Massimo Dutti dress that I purchased in a holiday in Spain. Since I had it, I had this sewing project in my mind, because I wanted a matching jacket for the dress. Folk style is always a topic in Haute Couture, thanks to Frida Kahlo we'll probably see such inspirations again on the runway shows of the great designers. For example seen at Burberry Prorsum for this season.


Bei Linton Tweeds fand ich den Boucléstoff  in Blau-Orange. Toll, dass mein alter Faux Fur Kragen in Rostorange dazu passt, denn es ist ja schon kühl und die Jacke hat einen weiten Halsausschnitt. Ein dünner Rolli darunter passt natürlich auch. Der Boucléstoff ist aus Viscose/Baumwolle und damit ganzjährig tragbar, z. B. zur Jeans.
I found the navy-orange colored fabric at Linton Tweeds. So cool that my old faux fur collar matches the jacket with its' rust color - it's already cold outside and I need something to cover the wide neckline. The bouclé textured fabric is made of viscose and cotton, so it is wearable all-season, also good for a denim outfit.



Für die Verzierung der Säume habe ich mit Fransen-, Zickzackborte, bestickten Knöpfen und kleinen goldenen Verzierungen gearbeitet. Wie ich die Prym Plastikscheiben mit Fäden aus dem Boucléstoff verziert habe, könnt ihr hier sehen. Verwendet habe ich aber nur eine Knopfvariante, die ersten Versuche gerieten mir zu bunt. Es ist schon genug Farbe in diesem Outfit. Die Jacke wird oben mit 1 Druckknopf geschlossen. Der große Knopf ist nur Zierde. 
The trimming is made by fringe-,  zigzag border, hand-embroidered buttons and some golden details. I already showed here, how to adorn Prym plastic disks with threads of the bouclé fabric. I used only one button version, the others didn't match (too colorful). There is enough color in this outfit. There is an invisible press button closure inside. The big button at the neckline is just adornment.


Inspiration














Das Schnittmuster Nr. 121 ist eine kurze Raglanjacke mit Dreiviertelärmeln aus der Burdastyle 05/2011. Der Schnitt ist schön für Jacken im Chanelstil, ich nähe ihn sicher nochmal (dieNahttaschen habe ich weggelassen, bei Kurzjacken nutze ich keine).
The pattern: #121 Burda magazine 05/2011, with raglan cut and three-quarter sleeves. I's nice for jackets in Chanel style, definitely I'll sew this again.  (I left off the pockets, because I don't need them on short jackets)

Euch einen schönen Wochenstart!
A good start into the following week!

Philo

What I'm wearing...
Bouclé jacket/Jacke: made by House of Philo (Pattern/Schnittmuster: Burdastyle), dress/Kleid: Massimo Dutti, Faux Fur collar/Fellkragen: Hallhuber (old), gloves/Handschuhe: Roeckl, bag/Tasche: H&M Premium (ähnliche hier), Boots: Caprice (via Zalando)

Samstag, 31. Oktober 2015

Culotte

4 Kommentare



Liebe Fashionfreunde!

"Weit - unförmig - staucht die Figur - gewöhnungsbedürftig - mögen Männer nicht", aber auch: "Bequem - kuschelig - trendy - perfekt, um schicke Schuhe in Szene zu setzen."

Diese Attribute passen meiner Meinung nach alle auf die aktuelle Hosenmode "Culotte".  Meine Erfahrung ist: wenn man sich einmal auf eine Culotte eingelassen hat, liebt man sie. Ich wollte mir eigentlich eine nähen, war aber nicht sicher, welcher Schnitt mir stehen würde. Bundfalte, Kellerfalte, wie ein Rock geschnitten, weit, schmal? Hm.... dafür meinen teuren Fischgratstoff  (den ich dafür angeschafft hatte) auf gut Glück vernähen, war ein Risiko. Als ich kürzlich einen Modekatalog blätterte, stach mir diese anthrazitfarbene Culotte ins Auge und ich war neugierig, bestellte sie. Als ich sie geliefert bekam und anprobiert, war ich gleich angetan! Sie sitzt super und hat auch noch Ceramica Qualität (knitterarm, pflegeleicht, temperaturausgleichend), prima für meinen Bürojob. Der Schnitt: an der Hüfte schmal, nach unten weiter werdend, wie eine Marlenehose, nur in  7/8-Länge. Das ist mein Schnitt! Also behielt ich sie und überlege nun, mir doch noch eine zweite mit dem Fischgratstoff in Brauntönen zu nähen. Denn für Herbst/Winter ist diese Hosenform unschlagbar, schicke Boots kann man damit auch noch in Szene setzen. PS: Mein Mann findet sie gut!

"Wide - shapeless - makes me look shorter - need getting used to - men don't like it", but also:
"comfy - cozy - trendy - perfect for showing off awesome shoes".

All these words are from my point of view true when you describe these trendy kind of pants "Culottes". My experience is: once you got yourself into Culottes, you love them. Actually I wanted to sew a Culotte myself, but I wasn't sure which cut would suit me. Pleated waistband, box pleats, skirt-like, wide, slim? Hm... It seemed to be a risk to use my expensive herringbone fabric (that I bought for this) without knowing this... Recently I had a look into a fashion catalog and fell in love with this anthracite colored Culotte. I was curious and ordered it. When the packet came and I put on the pants, I loved this! It has a great fit and in addition Ceramica quality (crease-resistant, easy-care, breathable) - perfect for my job at office. The cut: tight hips, wide legs  (like Palazzo pants) in 7/8 length. That's my cut!  I kept it and now I'm considering to sew me a second one with the herringbone fabric in brown colors. Because for fall/winter is this kind of pants great, and the length is perfect for showing off my boots. PS: My husband likes it!

Happy Halloween!
Philo






What I'm wearing...
Culotte: Madeleine, Mantel/coat: Hallhuber (from last year), shirt: C&A, tights/Strumpfhose: Wolford, clutch: Boss, Loden boots: Diesel, scarf & necklace: old