Sonntag, 28. September 2014

Stillleben mit Dame - Still Life with Lady

4 Kommentare





Blumenmotiv auf Seide / Flower bouquet on silk

Stoffbahn / panel 
Überlegungen, wie ich die Motive bestmöglichst platziere... /
 Considering how to place the pattern, to make best use of the bouquets...
Die Lösung: Zuschnitt in einem Stück / My solution: Front and back in one piece
Rückseite / back
Meine neue Bomberjacke, genäht aus Seide mit einem Gemäldeprint. Der Stoffcoupon hatte 4 Blumenbouquets, ich wollte alle nutzen, aber keines zerschneiden. Deshalb  habe ich die 2 Vorderteile mit dem Rückenteil zusammengeklebt und die Jacke in einem Stück zugeschnitten. Die Blumenbouquets sind seitlich und ich habe keine Seitennähte, am Rücken zeigt sich ein Stück von dem abstrakten Teil des Stoffes.  Die Jacke ist gefüttert mit einem dunkelbraunen Jaquardfutter. Eine Farbe habe ich aufgegriffen und ein terracotta Stretch-Paspelband am Saumbündchen mitgefasst. Aus dem braunen Reststoff, den ich für die Bomberjacke nicht verwendet habe, nähe ich mir sicher nochmal ein Top.

Schnittmuster: Nr. 125 Burdastyle 02/2013. (ich habe die Jacke um 5 cm verlängert und das Strickbündchen dafür kürzer gemacht)

----
My new bomber jacket, based on pattern # 125 from the Burdastyle issue 02/2013. The fabric is silk with 4 flower bouquets, I wanted to make the best use of all bouquets without cutting one. That's why I glued the paper pattern in front and back together and cut the jacket (except sleeves) in one piece, so that the flowers are sideways and I don't have side seams. In the back appears the abstract brown print. The jacket is lined with brown jaquard lining, one color of the bouquet comes again in the elastic piping at the seam (burned orange). The remnants of this silk will be good for a top. I lengthened the jacket by 2 inches and made a shorter cuff instead.

What I'm wearing...
Silk bomber jacket: home-tailored by House of Philo, top: zero, pants: G Design (via Yoox), pumps: Deichmann, handbag/tasche: Rouven, sunglasses/Sonnenbrille: Hilfiger, Dolce & Gabbana inspired key earclips/ Schlüsselohrclips: Ermanno Lui (via Ebay, ähnliche HIER).

Sonntag, 21. September 2014

Faux Fur Handbag (home-tailored)

0 Kommentare









I got the latest issue of the Instyle magazine - and on page 138 I saw that faux fur handbags are en vogue this season. Well, about 2 years ago I home-tailored such a bag and still love it! Today I thought it would worth it to wear again, with a matching outfit in black-beige colors. The handbag is completely my design, at first I made a pattern which wasn't very difficult, because it's a simple flap bag. I used elastic micro faux fur in beige and some tweed, fringe and gunmetal chain borders, 2 years ago I got inspired by a similar faux fur Chanel bag.
----
Ich hab die letzte Ausgabe der Instyle gekauft - und auf Seite 138 sah ich, dass Fellhandtaschen diese Saison wieder in sind. Vor 2 Jahren etwa habe ich mir schon eine solche Tasche mal selbst genäht und ich liebe sie noch immer! Deshalb habe ich heute extra ein Outfit in beige-schwarz gewählt, um die Tasche wieder auszuführen. Die Tasche ist komplett mein eigenes Design, zuerst habe ich einen einfachen Klappentaschenschnitt entworfen. Für's Nähen habe ich elastischen Mikro-Pelz und Tweed genommen, sowie eine Fransenborte und eine Kettenborte aus geschwärztem Metall, eine ähnliche Pelztasche hatte ich  vor 2 Jahren mal bei Chanel gesehen.


What I'm wearing...
Salt & pepper coat/mantel: Street One (old), tights/Strumpfhose: c&a, jersey dress/kleid: c&a, wrap belt/Wickelgürtel: mango, boots: scholl via TK Maxx, faux fur handbag/handtasche: home-tailored by House of Philo, beret/Baskenmütze: kangol

Freitag, 19. September 2014

Crystal Sweater (Designer inspired)

2 Kommentare





Swarovski Rivolis and some gunmetal elements 


Elderberries - Holunder

Here the other one of my two new embellished sweaters. I already showed you the black/red-one  with a classy grunge outfit, this one is petrol-blue, matching with most fall colors  like these cognac-colored pants. Like at the first one, I used "light turquoise" Rivoli stones from Swarovski, some golden acryl rhinestones (Swarovskis are really expensive) and gunmetal elements from 2 old elastic bracelets. The fabric is a Cloqué jersey with a gentle shine, I love this very much. Pattern was the raglan sweater from Burda No. 6846 (a little bit longer in the back and slits at the side - and I sewed it oversized, as I want to wear a shirt underneath).

-----

Hier ist der andere meiner beiden selbstgenähten Kristallpullover. Den anderen in schwarz/rot hatte ich schon HIER gezeigt. Dieser ist petrolblau und passt zu den meisten Herbstfarben wie zu meiner cognacfarbenen Hose. Wie beim ersten Pullover, habe ich Rivoli von Swarovski verwendet (Farbe "Light Turquoise"), einige goldene Acrylaufnähsteine - da mir Swarovskis doch etwas teuer sind - und Gunmetalelemente von 2 ausrangierten Stretcharmbändern. Der Stoff ist ein Cloqué Jersey - Cloqué = Französisch "Blase", er ist doppelt gewebt und hat einen feinen Schimmer. Ich mag die Stoffe sehr. Das Schnittmuster ist der Raglanpulli von Burda Nr. 6846. Ich hab den Pullover oversized genäht, kleine Schlitze an den Seiten und hinten länger als vorne. Mir gefällt die Kombi mit einem weißen Hemd drunter, es sieht frischer aus.

What I'm wearing:
Embellished Sweatshirt / verzierter Pullover: home-tailored by House of Philo, shirt/hemd: Aquascutum London via TK Maxx, pants/hose: Freesoul via Dress vor Less, boots/stiefeletten: Scholl, bag/tasche: L.Credi via TK Maxx, Swarovski Rivoli: Traumperle, Acryl Aufnähsteine: Meinperlenshop.

Montag, 15. September 2014

Classy Grunge - Edelpunk

6 Kommentare











Actual I'm inspired by embellished sweaters and pullovers, like Tory Burch showed in her latest collection. I thought this would be a nice sewing project, as I'm able to use all my beads and stones that I collected over the years. Today I show you sweater No. 1 that I sewed last weekend, matching to my tartan pants in red/black colors. As embellishment I used Swarovski rivoli in Light Siam color, pyramid studs and some gunmetal elements that I kept from 2 old elastic bracelets. I have done the embellishments by hand. Before, I sewed the sweater based on Burda pattern No. 6846. The fabric is a deep black Matelassé with a star quilt pattern. Actually I like those fabrics very much, because they keep one very warm (because they are double layered) while being elastic. I have sewed a second sweater, unfortunately my camera failed during the foto shooting, so I'll show you this one later.
-----------------
Aktuell bin ich ganz inspiriert von schmuckverzierten Sweatshirts und Pullovern, wie sie z. B. Tory Burch in der Kollektion hat. Ich hielt das für ein tolles Nähprojekt, bei dem ich auch meine umfangreiche Perlen- und Steinsammlung aufbrauchen könnte. Heute zeige ich euch Pulli Nr. 1, den ich auf meine rot/schwarze Tartanhose farblich abgestimmt habe. Für die Verzierung habe ich Swarovski-Rivolis im Aufnähkessel (in "Light Siam"), Pyramidennieten und längliche Silberelemente verwendet, die ich von 2 ausrangierten Stretcharmbändern aufbewahrt hatte. Alles ist von Hand aufgestickt.  Den Sweater hatte ich zuvor genäht, es ist der Raglanschnitt von Burda Schnitt Nr. 6846. Der Stoff ist ein tiefschwarzer Matelassé  mit schönem Sternenquilt. An diesen Stoffen finde ich immer mehr Gefallen, denn sie sind kuschelig warm, da doppelt gewebt, und dennoch stretchig. Ich habe noch einen zweiten genäht, leider sind die Fotos nicht gut geworden, ich zeige diesen Sweater in Kürze.

What I'm wearing...
tartan pants/hose: angels, sweater: made by House of Philo (fabric/stoff: Zanderino, Swarovski stones /Aufnähsteine: Traumperle,  shirt/hemd: seidensticker, handbag/tasche: zara, ankle boots: michael kors

Montag, 1. September 2014

Dirndl Season Volume 2

6 Kommentare










Hallo, heute zeige ich euch ein weiteres selbstgeschneidertes Dirndl. Hier setzte ich auf starke Kontraste, am Anfang hatte ich nur die breite schwarze Borte mit Disteln und Hagebutten. Sie bestimmte dann, wie es weitergeht, und ich fand einen beigen Westfalenstoff mit Wellenprint sehr schön dafür. Die Schürze ist aus schwarzem Chiffon mit Goldstickerei und hat verschiedene  Satinbänder (khaki und bordeaux), wodurch die Schleife zweifarbig wird. Die Dirndlbluse ist aus goldfarbener Spitze (Schnitt selbst entworfen). Man kann sie als Carmenbluse oder schulterbedeckt tragen, da sie ein Gummibündchen hat. Dazu trage ich einen selbstgenähten Unterrock aus Futtertaft mit Spitzensaum, der etwas länger ist und unten hervorblitzen darf.

Da ich die Farben und Motive der Borte wieder aufgreifen wollte, habe ich mich an die Nassfilztechnik gewagt und Hagebuttenfrüchte aus roter Filzwolle hergestellt, weil die Hagebutten auch in der Borte sind. Eine Distel trage ich als Schmuckbrosche am Kropfband. Der Schnitt ist wieder Nr. 150 aus Burda 09/2008.


What I'm wearing...
Dirndl, Bluse, Schürze, Unterrock - Design by House of Philo, Pumps: Bally, Kropfband aus Samt: selbstgemacht (mit Distel-Vintagebrosche), Armband: Ebay.