Sonntag, 31. August 2014

Dirndl Season Volume 1









Hallo,
die Dirndl Saison ist schon eröffnet, die Läden sind voll davon und ich möchte euch eins meiner selbstgenähten Dirndl zeigen. Zuerst habe ich eine Modezeichnung gefertigt, damit habe ich beim Hallhuber Dirndl Designwettbewerb letztes Jahr mitgemacht. Auch wenn ich nicht gewonnen hatte: das Dirndl habe ich für mich geschneidert (mit Abwandlungen). Das Einzelstück ist aus Toile de Jouy in Taubenblau - meine Liebe für diese Stoffe kann ich nicht verleugnen, habe ich doch schon Mantel und Hose aus solchen Prints genäht. Dazu gibt es einen Unterrock aus Tüll und eine Spitzenschürze (alles selbstgenäht). Als Dirndlschnitt nehme ich immer Nr. 150 aus der Burdastyle 09/2008, habe ihn aber inzwischen sehr abgewandelt. Mir gefällt der weit schwingende Tellerrock, der an der Taille nicht aufträgt, weil es keine Falten gibt.

Die offenherzige Bluse habe ich selbst entworfen. Ich habe im TV eine ähnliche gesehen und fand sie so neckisch mit dem herzförmigen "Guckloch", dass ich herumprobiert habe, bis ich einen Schnitt hatte, der näh- und tragbar ist. Das Vorderteil ist gedoppelt, am Kragen wird es mit einem Strass-Knopf geschlossen.

Ich besitze insgesamt 4 selbstgenähte Dirndl, sie sind meine heimliche Leidenschaft, obwohl ich als Hessin kaum Gelegenheit habe sie zu tragen, außer zu Events oder zum Oktoberfest. Aber es ist jedes Mal ein tolles Gefühl, ein Einzelstück zu tragen.
In Kürze zeige ich euch ein weiteres.

What I'm wearing...
dirndl & blouse/bluse: design by house of philo, boots/stiefel: Via Mala, Trachtenkorb: Ebay (ähnlicher hier), felted heart/filzherz: Home Depot, bretzel made of fabric/stoffbrezel: FrauNadelspitz via Dawanda, bracelet/Armband: Blachian Antikschmuck

1 Kommentar:

  1. Super schönes, individuelles Dirndl - da wird das Oktoberfest garantiert zum Laufsteg - viel Spaß beim Feiern!

    AntwortenLöschen