Dienstag, 29. April 2014

Braving the weather with colors - Dem Wetter mit Farben trotzen

0 Kommentare







Hello!
Today I was braving the rainy weather with vivid colors. The bib necklace is self-made of different pink/red/orange Polaris beads (the part with the beads is on bead wire, closure is a leather string). Red and Pink appear also in shoes and skirt and with the white trenchcoat they are glaring. Normally I wouldn't wear Pink with Red! But with the necklace it works out.

---
Heute habe ich dem Wetter mit diesem farbenfrohen Outfit getrotzt. Die Halskette habe ich selbstgemacht, sie ist aus verschiedenen Polaris-Perlen in pink/rot/orange (der Perlenteil ist auf Nylon gefädelt, der Verschluss ist ein Lederbändchen). Das Collier wirkt durch die verschiedenen Rottöne lebendig - Rot und Pink habe ich dann in Schuhen und Rock aufgegriffen und zu Weiß leuchten sie am besten. Normalerweise würde ich Pink nicht mit Rot tragen! Aber die Kette macht die Sache für mich rund.

Philo

What I'm wearing..
trenchcoat: hallhuber, skirt/rock: h&m, lace top/spitzentop: h&m, pumps: face london, handbag/handtasche: asos, necklace/halskette: selfmade/selbstgemacht

Samstag, 26. April 2014

Polka Dots meet Magenta

2 Kommentare
Hello, Everybody!









My outfit today: I'm going for Polka Dots! The short sleeve blazer of blue denim with dotted details and these blue pants with white dots had been in my wardrobe since a long time. I'm teaming both with my new studded flat shoes in Magenta color and a matching shirt with satin collar.
---
Mein heutiges Outfit: ich liebe Pünktchen! Der Kurzarmblazer aus feinem Jeansstoff mit gepunkteten Details und die blaue Musterhose sind schon sehr lange in meinem Kleiderschrank. Ich kombiniere sie heute mit meinen neuen Nietenpumps in Magenta und einem passenden Shirt mit Satinkragen.


What I'm wearing...
pants/hose: h&m (old), blazer: orsay (old), shirt: esprit (old), pumps: face london, ring: chic purple/blue v. swarovski, automatic watch/uhr: ingersoll, tote bag/handtasche: noblebags, sunglasses/sonnenbrille: hilfiger

Donnerstag, 17. April 2014

Happy Easter Everyone!

2 Kommentare
A few days to relax... I wish everyone a Happy Easter!
Ein paar Tage Ausspannen... ich wünsche euch allen Frohe Ostern!







mantel/coat: comma, delfter porzellan hasenbrosche/delft porcelain bunny brooch: handmade by Harriet Damave via Etsy

Montag, 14. April 2014

Büroklammerspargel - Paper-clip Asparagus

0 Kommentare




Hello my friends,

Asparagus season has begun! Today I show you what we had for dinner this evening: "Paper-Clip Asparagus".

It has its' name from the way of preparation: I cook the peeled vegetable without any water, just with a little bit salt and sugar and some butter, wrapped with baking paper and some paper-clips as closure, for 10 - 15 Minutes in the oven. The effect with this way of cooking is, that the Asparagus stews in its' own juice and the taste is much more intensive.

Try it out, you'll love it!
As side dishes, I served boiled potatoes and grilled King prawns.


----

Liebe Freunde,

heute gibt es etwas Kulinarisches auf meinem Blog, denn die Spargelsaison hat begonnen! Ich habe guten deutschen Spargel bekommen und deshalb gab es heute Abend für die Familie "Büroklammerspargel". Während ich früher dieses Gemüse auf herkömmliche Art gekocht habe, bin ich vor ca. 2 Jahren auf Empfehlung von Freunden auf diese Art der Zubereitung gestoßen, seitdem ist das unser Lieblingsspargel.

Die Stangen werden geschält und auf Backpapierzuschnitte gelegt, so dass alle nebeneinander und nicht aufeinander liegen. Ein bisschen Salz und Zucker darübergestreut und flüssige Butter darübergegossen, mehr braucht es nicht! Das Papierpäckchen wird dann zusammengefaltet und mit Büroklammern (wodurch diese Variante den Namen bekam) an den Seiten geschlossen. Und dann geht es für 10 - 15 Minuten, je nach Spargeldicke, auf ein Backblech in den Ofen , der auf 200 Grad vorgeheizt wurde.
Man merkt, ob er die richtige Garstufe hat, indem man die Päckchen einmal vom Backblech anhebt und es sich leicht biegen lässt.
Das Geheimnis: der Spargel schmort im eigenen Saft, der Spargelgeschmack ist sehr viel intensiver. Durch die Butter- und Zuckerzugabe ist er wie glasiert, so mancher mag besonders die leicht angebräunten Stellen. :-)

Dazu hatten wir Salzkartoffeln und gegrillte Gambas.
Probiert es doch einmal aus, es ist ein Geschmackserlebnis!

Philo

<a href="http://blog-connect.com/a?id=446682016799784582" target="_blank"><img src="http://i.blog-connect.com/images/w/folgen4.png" border="0" ></a>

Samstag, 12. April 2014

Gipsy Birds

6 Kommentare










Today I present you two home-tailored creations at the same time: pants of a stunning birds fabric and a handbag in gipsy style that I designed and sewed myself.
The pants’ fabric is from Bogner. A sewing friend sewed these pants, too, and I was thrilled that I wanted these pants for myself. The fabric show Phantasy birds (or are they Hummingbirds?) in rich colors on a light gray colored stretch fabric.  These pants are based on pattern No. 107 from the Burdastyle magazine 11/2012.
It’s not the first time that I made a handbag. I already made clutches. This one was a little bit more work, but it was fun to make it. As I’m a lover of details, I could work with different materials, gold or silver hardware, to create an unique handbag. For this project I used  goatskin, fabric remnants of a Linton tweed and rattan honeycomb weave (normally used for seats). The pattern is designed by myself,  I glazed the rattan weave in emerald green first and then I sewed the bag with my Singer sewing machine (it works very well, using a special leather needle). The gold colored hardware is partly from old handbags. On my site “About me” I already told you that I always keep an eye on getting  material bargains formy sewing projects, because hardware for handbags is really expensive. For example, the golden chain on front of my bag was a belt from a discounter, the fringes are from a leather string from a medieval festival, the gold plate is from a cheap no-name handbag… A view high-quality things  like eyes and carabiner rings are purchased from a leather shop (Leder-Baumann). The leather handles are from Hoooked Zpagetti.


---------------------

Hier gleich zwei meiner Kreationen auf einmal: eine Hose aus einem außergewöhnlichen Vogelstoff und eine Tasche im Gipsylook, die von mir selbst designt und genäht wurde.
Zur Hose: der Stoff ist von Bogner. Eine Nähfreundin hatte ihn entdeckt und sich die Hose auch genäht.  Er ist aber auch zu schön, um ihn nicht haben-zu-wollen.  Phantasievögel (oder Kolibris?) tummeln sich sehr eindrucksvoll in satten Farben auf dem hellgrauen Stretchstoff. Ich habe als Schnittmuster Nr. 107 aus  der Burdastyle 11/2012 verwendet.
Taschen habe ich schon öfters genäht, meistens Clutches. Es hat trotz der teilweise kniffligen Arbeit Spaß gemacht, diese aufwändigere Tasche zu nähen, weil ich meistens detailverliebt arbeite und bei solchen Projekten allerlei Zutaten zum Einsatz kommen können. Bei dieser Tasche habe ich verschiedene Materialien verwendet: eine Ziegenlederhaut, Reste eines Linton-Tweeds und Stuhlgeflecht, aus dem normalerweise Stuhlsitzflächen hergestellt werden. Das Geflecht habe ich mit Beize smaragdgrün eingefärbt, nach dem Trocknen konnte ich es weiterverarbeiten. Meine Nähmaschine hat die Materialien sehr gut genäht, allerdings habe ich eine Ledernadel eingesetzt. Den Schnitt für die Tasche habe ich selbst designt. Die goldfarbenen Hartteile habe ich teilweise von ausrangierten Taschen verwendet. In der Rubrik „über mich“ habe ich ja schon geschrieben, dass ich gerne auf Schnäppchenjagd gehe und Materialien für solche Projekte sammle, denn Hardware für Taschen ist leider recht teuer.  Die Zierkette zum Beispiel war mal ein H&M-Gürtel aus dem Sale, die Fransen habe ich aus ein paar Lederschnüren vom Rittermarkt geschnitten und die Zierplatte vorne ist von einer Billigtasche abgetrennt. Ein paar hochwertige Teile, wie Ösen zum Schrauben, Karabinerringe (von Leder-Baumann) und Taschengriffe aus Leder (von Hoooked Zspagetti) habe ich mir dennoch angeschafft, sie sind auch wiederverwendbar für spätere Projekte.

Have a nice day!
Philo



What I’m wearing…
hose/pants: home-tailored (fabric: bogner), lederjacke/leather jacket: biba, langärmliges Schluppenshirt/bow tie longsleeve shirt: hallhuber, handtasche/handbag: home-tailored, brogues: aigner (vintage)

Selbstverzierte Spitzen Vans - Customized Lace Vans

0 Kommentare







Hello to my DIY-friends,
again I customized a pair of Slip-on shoes. I did this before with these Vans. This time I applicated Swiss lace flowers in violett/brown colors on a pair of Vans. The shoes are brown itselves and have a checkered pattern. The filigree lace flowers let the shoe color shine through and the contrast of bright violett on dark brown is eye-catching. It was quite easy to cut the lace pieces and I could use every single piece for toe-cap and heel. I glued and stitched the flowers with Guetermann fabric glue and some needlestitches by hand, especially at the point where shoe creases will appear.

-----

Liebe DIY-Freunde,
hier habe ich wieder ein paar Schuhe verziert, wieder sind es Vans. Dieses Paar Slip-ons hatte ich ja schon mit Toile de Jouy Stoff bezogen. Die Blüten in lila/braun aus Schweizer Spitze habe ich über Dawanda gekauft. Sie ließen sich in Einzelteile schneiden und damit hatte ich noch kleinere Teile für die Ferse übrig. Die filigranen Spitzenblumen sind transparent und lassen die Schuhfarbe durchblitzen, Lila auf Dunkelbraun als Kontrast ist auf jeden Fall ein Blickfang. Appliziert habe ich die Spitze mit Gütermann Textilkleber und zusätzlich habe ich filigrane Stellen mit Handnadelstichen fixiert.

Ein schönes Wochenende, have a nice weekend,
Philo


What I'm wearing...
schuhe/shoes: vans (Espresso/blue moon) customized by myself with Swiss lace patches (via Dawanda), army jacke/jacket: apart, hose/pants: brax, shirt with satin collar: esprit.

Sonntag, 6. April 2014

Silky Jumpsuit

3 Kommentare







Hello!

Hier ist mein zweiter selbstgenähter Jumpsuit aus dem Burda Easy Magazin F/S 2014. Derselbe  Schnitt wie mein erster, dieser hier ist nun aus bordeauxfarbener Seide mit feinem Muster in messing und königsblau. Dazu passt meine Stella&Dot Kette mit blauen Halbedelsteinen. Da ich nicht genug Stoff hatte, ist dieser Jumpsuit ärmellos. Auch habe ich wie beim ersten den Reißverschluss in den Rücken gelegt, weil ich vorne eine cleane Ansicht bevorzuge. Leider waren die Armlöcher bei diesem ärmellosen Schnitt viel zu weit. Ich musste Brustabnäher einarbeiten, um das zu beheben. Dies war mein Abendoutfit auf einem Event.
---
This is my second home-tailored jumpsuit, based on the jumpsuit pattern of the latest Burda Easy magazine S/S 2014. It’s the same cut like my gold colored jumpsuit. This one is of ruby colored silk with a small print in brass and royal blue. My Stella&Dot bib necklace with semi-precious blue stones matches perfectly with these colors. As I didn't have enough fabric, this version is sleeveless. Again, I modified the jumpsuit pattern: I sewed the zipper in the back side, because I prefer a clean front. This was my casual evening outfit worn at an event.
Unfortunately the armholes of this sleeveless cut have been way too big! I had to sew bust darts to make them smaller.

Have a  nice sunday,
Philo

What I’m wearing…
jumpsuit: home-tailored (silk/seide: alfatex),  blazer: h&m, slingpumps: cinti, indira bib necklace/statementkette: stella&dot, glasses/brille: ray ban